Profil


Unsere Schule ist als Ganztagsschule konzipiert.

Alle Schülerinnen und Schüler haben einen zentralen Förderbedarf in ihrer körperlichen und/oder motorischen Entwicklung und benötigen beson­de­re pädagogische und therapeutische Förde­rung.


Träger der MOSAIKSCHULE ist der Zweckverband.


Der Unterricht unserer Schule ist geprägt durch:

  • Verknüpfung von motorischem, kognitivem und sozialem Lernen
  • Differenzierte Förderung
  • Individuelles und gemeinsames Lernen
  • Lernen in Sinn- und Handlungs­zusam­men­hän­gen
  • Gezielte Lernbegleitung
  • Unterstützte Kommunikation
  • Ermöglichen von grundlegenden Lebens- und Lernerfahrungen bei SchülerInnen mit schwerer Mehrfachbehinderung
  • Bewegungsförderung und Bewegungserleichterung

Bewegungsförderung

Sport und Bewegung spielen an der Mosaikschule eine zentrale Rolle. In der Regel hat jede Klasse wöchentlich sowohl Sport- als auch Schwimmunterricht.

  • Der Schwimmunterricht findet im schuleigenen Hallenbad statt. Dieses verfügt über einen Hubboden und führt bei einer Wassertemperatur von 32° C zu Entspannung der Muskulatur. So werden Bewegungs­er­leich­terung und das Erlernen neuer Bewe­gun­­gen unterstützt.
  • In der Turnhalle findet klassenintern Sport­unterricht statt.
  • In klassenüber­grei­fen­den Bewegungs­an­ge­bo­ten wie z.B. Boccia, Roll­stuhltanz oder Elektrorollstuhl-Hockey können die Schü­lerInnen ihren persönlichen Inte­res­sen im sport­lichen Bereich nachgehen.

Bildungsgänge

Ihren Lernvoraussetzungen entsprechend wer­den die SchülerInnen nach folgenden Lehrplänen unterrichtet:

  •     der Grundschule
  •     der Berufsreife
  •     der Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen
  •     der Schule mit dem Förderschwerpunkt ganzheitliche Entwicklung

Therapeutische Förderung

Die thera­peu­ti­sche Förderung ist in den Unter­richtsalltag inte­griert. Ange­bote der Physio­the­rapie und Ergo­therapie dienen der Bewegungs­er­leich­te­rung und Bewe­gungs­för­de­rung und unter­stützen schu­lisches Lernen.
Die logopädische Förderung ist ebenfalls in den Alltag integriert.


Hilfsmittelversorgung

Die SchülerInnen können in enger Zusam­men­ar­beit mit den ÄrztInnen des benach­bar­ten Sozi­al­pä­diatrischen Zentrums und den Ortho­pädie­fir­men individuell mit adä­quaten Hilfsmitteln ver­sorgt werden.


Beförderung

Die Schülerinnen und Schüler werden morgens mit speziell ausgestatteten Bussen zur Schule gebracht und nach Schulschluss wieder nach Hause gefahren.


Mittagessen

Ein warmes Mittagessen wird auf Wunsch der Eltern und nach vorheriger Anmeldung zur Verfügung gestellt.


Lehrkräfte

Die Lehrkräfte setzen sich aus verschiedenen Berufsgruppen zusammen:

  • För­­­­der­schul­leh­rerInnen,
  • Pädagogische Fach­kräf­te,
  • Kran­kenschwestern / Krankenpfleger,
  • Physio­thera­peu­­tInnen
  • ErgotherapeutInnen
  • Logopäden

Wir fördern die Schü­­­­ler­In­nen im Team und in Kooperation mit den Eltern.


Berufsorientierung

Der Schulalltag in der Ober- und Werkstufe ist sowohl durch schulinterne als auch externe Praxistage geprägt, damit die Schülerinnen und Schüler gut auf ihr nachschulisches Leben vorbereitet sind.


Einzugsbereich

Das Einzugsgebiet der Schule umfasst:

  • die Städte Ludwigshafen, Speyer, Frankenthal und Worms
  • den Rhein-Pfalz-Kreis
  • den Kreis Bad Dürkheim
  • Teile des Landkreises Alzey-Worms