Auszeichnungen

Mosaikschule erhält den ersten Platz bei Auszeichnung der Unfallkasse Rheinland-Pfalz

Auszeichnung der Unfallkasse

Prävention lohnt sich: Gewinner beim Wettbewerb für mehr Sicherheit & Gesundheit in Schulen

Wenn es um die Sicherheit und die Gesundheit der Schülerinnen und Schüler sowie des Lehrerkollegiums und der Beschäftigten, geht, stehen vier Schulen in Rheinland-Pfalz ganz oben, angeführt von der Mosaikschule Ludwigshafen.
Das ist das Ergebnis des Wettbewerbs „Ausgezeichnet – Sicherheit & Gesundheit“ der Unfallkasse Rheinland-Pfalz.  Im Wormser Theater, Kultur- und Tagungszentrum zeichnete diese die Schulen in einer Feierstunde aus:

Platz 1 mit 4.000 Euro Preisgeld:
Mosaikschule Ludwigshafen – Förderschwerpunkt motorische Entwicklung

Platz 2 mit 3.000 Euro Preisgeld:
Grundschule Osthofen

Plätze 3 mit jeweils 1.500 Euro Preisgeld:
BBS 1 Gewerbe und Technik in Mainz
Grundschule Gräfenauschule Ludwigshafen

Zur Veranstaltung eingeladen waren alle 48 Schulen, die am Wettbewerb der Unfallkasse teilgenommen hatten.

„Auch wenn Sie keinen der ersten Plätze erreicht haben, heute haben wir nur Siegerschulen hier. Ihre Konzepte zeigen‚ ‚Sie haben das Thema des Wettbewerbs aufgegriffen‘ und sich dabei im die Gesundheit der Schülerinnen und Schüler sowie der Lehrerschaft, der Beschäftigten des Sekretariats und der Hausmeister  gleichermaßen aufgegriffen“, hob Manfred Breitbach, stellvertretender Geschäftsführer der Unfallkasse Rheinland-Pfalz, hervor.  „Und damit bin ich beim Thema. Denn Loben ist ein wichtiger Baustein im  Betrieblichen Gesundheitsmanagement und gehört einfach zu einem gesundheitsförderlichen Miteinander dazu“, so Manfred Breitbach weiter.

„Alle eingereichten Konzepte der Schulen boten in einer Vielzahl Aktivitäten zur Stärkung des Gesundheitsbewusstseins der Kinder, Jugendlichen und der Erwachsenen“, hob Otto Fürst hervor, der als Repräsentant der Unfallkassen-Selbstverwaltung auch der Jury angehörte. Er weiß als Lehrer worauf es ankommt. Das zeigte sich bei der Vergabe des dritten Preises an die Berufsbildende Schule Mainz. „Schule  heute orientiert sich an der sozialen und familiären Situation der jungen Menschen. Die Schule soll keine Insel ein, sondern für das ganze Leben gelten“, sagte Martin Eggert vom Studienseminar. Er hatte als Jurymitglied die Aufgabe, die Gräfenau-Grundschule Ludwigshafen mit einem weiteren dritten Platz auszuzeichnen. Beide Schulen freuten sich über eine Prämie in Höhe von 1.500 Euro.

Platz zwei ging an die Grundschule Osthofen. Sie erhielt einen Scheck über 3.000 Euro für präventive Zwecke. „Sause-Pause, Elternbeteiligung bei Malarbeiten, Schaffung einer Gemeinschaft und viele Bewegungsangebote haben die Jury überzeugt. Ihr Konzept hat Gesundheitsförderung spürbar gemacht“, machte Dr. Elisabeth Gläßer von der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion deutlich.

Groß war die Freude bei der Mosaikschule Ludwigshafen, die sich über den ersten Platz und eine Prämie von 4.000 Euro freuen durfte. Die Laudatio für diesen Preis hielt Manfred Weirauch vom Bildungsministerium mit kurzen und prägnanten Worten. Das schlüssige Konzept als ein großes Ganzes verdeutlichten die Vertreter der Mosaikschule mit „menschlichen“ Netzwerkspinnen und mit „ergreifendem“ und „begreifendem“ Filmmaterial anschaulich.
(Text: Unfallkasse Rheinland-Pfalz, Bearbeitung: N. Nax)

Wir freuen uns sehr und bedanken uns bei der Unfallkasse Rheinland-Pfalz für den tollen Preis!